Was Corporate Design kann
Unser Blog

Was Corporate Design kann

Das Corporate Design ist das Herzstück eines Unternehmens. Warum ist Corporate Identity so wichtig und welche sind seine Hauptdesignelemente? Hier alles auf einem Blick!

Was ist eigentlich Corporate Design

Die Bezeichnung Corporate Design geht zurück auf den Artist, Architekten und Grafikdesigner Peter Behrens (1868 – 1940). Er gilt als Wegbereiter des modern industrial design und realisierte schon für den Elektrokonzern AEG eine übereinstimmende Unternehmenspräsenz.

Peter Behrens

Foto: de.wikipedia.org/wiki/Peter_Behrens 

Corporate Design vereint die wesentlichen Elemente der Corporate Identity und inkludiert damit den Blick auf die Unternehmensstrategie und die Markenidentität. Corporate Design gewährleistet, dass die verschiedenen Markenkennzeichen eures Unternehmens deutlich zeigen, wer ihr seid, was ihr macht und vor allem wie und warum ihr diese Dienstleistungen oder Produkte anbietet. Es ist damit das Herzstück eures Unternehmens.

Darüber hinaus gibt das Corporate Design den Kurs an. Es definiert euren momentanen Standort und bestimmt die Richtung in die ihr gehen wollt. Zudem sorgt es dafür, dass alle Beteiligten mit ins Boot geholt werden. Es schafft Verständnis darüber, wie die Arbeit eurer Firma definiert wird und welche Botschaft nach außen vermittelt werden soll. Zukünftige Produkte und neue Dienstleistungen werden mittels Corporate Design als Bestandteil eures Unternehmens unmittelbar erkennbar.

Die Komponenten des Corporate Design

Die Basis des Corporate Designs bildet eure Marke. Das bedeutet zu definieren, wer ihr als Unternehmen sein wollt. Stellt euch die Frage, wofür euer Unternehmen und eure Arbeit steht. Welcher Berufung folgt ihr? Welche Merkmale unterscheiden euch von anderen Firmen auf dem Markt? Was bietet ihr euren Kunden, was euch von anderen Anbietern abhebt? Womit sind eure Kunden besonders zufrieden?

Eine Marketingstrategie finden

Habt ihr erstmal die wichtigsten Eckpfeiler für eure Marke festgelegt, folgt nun die Marketingstrategie. Diese beinhaltet die Entscheidung darüber, welche Designelemente in welcher Weise verwendet werden sollen und in welche Markenkennzeichen sie integriert werden. Ein weiterer Bestandteil der Strategie ist die Unternehmenskultur. Macht euch Gedanken darüber, wie bei euch gearbeitet werden soll? Was erwartet ihr von eurem Team und wie ist die Atmosphäre in eurer Firma? Die Unternehmenskultur sollte zu eurer Marke passen. Sie ist ein wichtiger Bestandteil des Corporate Designs. Unterstützt ihr innovatives Arbeiten? Oder legt ihr Wert auf Pünktlichkeit, Tatkraft und Fleiß? Muss jeder Mitarbeiter das Leitbild eurer Firma verinnerlicht haben?

Ist euer Ziel gesetzt, steht die Frage nach dem Weg dorthin an. Mit welchen Leitlinien, welchem Schema und welcher Vorgehensweise wollt ihr eure Idee realisieren? Bereits am Anfang eurer Reise legt ihr eine Richtschnur fest, um euren Erfolg sicher zu stellen. Im Laufe der Zeit wird sich eure Firma entwickeln und demnach können sich auch die Leitlinien, das Schema und die Vorgehensweise ändern.

Wichtige Designelemente des Corporate Design

Selbstredend enthält das Corporate Design auch noch vielfältige Designelemente, welche es sichtbar und fassbar machen. Hierzu gehört beispielsweise die Farbpalette. Farben rufen Assoziationen und Gefühle beim Betrachter hervor und bestimmen über die Art und Weise, wie euer Unternehmen von Kunden wahrgenommen wird. Zudem beeinflusst die Wahl der Typografie die Wirkung eures Markendesigns. Ihr habt hier die Auswahl zwischen Schriften mit oder ohne Serifen. Innerhalb dieser Gruppen unterscheiden sich die verschiedenen Schriftarten wiederum und transportieren darüber diverse Stimmungen. Einige Schriften wirken zeitlos und klassisch, andere weiblich und weich und wieder andere luxuriös und solide.

Kein Markendesign ohne Logo. Das Ziel ist, dass sich eure Kunden an das Logo erinnern und sich damit identifizieren. Eure Produkte und Dienstleistungen werden damit auf einen Blick erkennbar. Denkt mal an Nike, Apple, Milka und Co. Alle Zeit und Mühe, die ihr in die Entwicklung des Logos investiert wird sich definitiv nachher auszahlen.

Wenn das Logo steht werden weitere Elemente ins Blickfeld gerückt. Braucht eure Unternehmen eine Webseite, Visitenkarten, Social Media Auftritte, Plakate und Bekleidung oder E-Mails, Briefköpfe, Geschäftsunterlagen und Behälter im eigenen Design? Das Corporate Design ermöglicht, dass die einzelnen Elemente als Bestandteil eurer Firma erkennbar werden.

An der Reihe sein

Eine aussagekräftiges Corporate Design ist für euer Unternehmen Gold wert. Unsere Empfehlung: Nehmt euch die Zeit, um für eure Produkte und Dienstleistungen ein Design zu entwickeln, was eure Einzigartigkeit widerspiegelt und eure Kunden positiv überrascht. Bei offenen Fragen oder für weitere Infos ist unser Designteam gern für euch da. Wenn ihr an der Entwicklung eines Corporate Design interessiert seid, nehmt einfach unverbindlich Kontakt mit uns auf.

Ein paar Beispiele

Nachfolgend ein paar Eindrücke davon, wie das Corporate Design (oder das Logo) des Kunden SportRaum Gestalt annimmt. Hinter jeder Entscheidung verbirgt sich eine wichtige Überlegung. Farben, Formen, Schriftarten, Abstände und viele weitere Komponenten werden exakt definiert. Die enge Zusammenarbeit zwischen dem Kunden und unserem Team, sowie der intensive Austausch innerhalb unserer Abteilung haben das ansehnliche Endergebnis möglich gemacht.

 

Sportraum

 

Sportraum

Sportraum

 

Noch mehr Lesestoff:

Logo als Herzstück des Unternehmens

Logo als Herzstück des Unternehmens

Einprägsam und repräsentativ Das Logo sorgt im besten Fall dafür, dass das Unternehmen und seine Produkte oder Leistungen wiedererkannt werden. Das ausgewählte Wort oder Zeichen sollte daher besonders, ausdrucksstark und einprägsam sein. Gute Logos werden leicht...

Responsive Webdesign: Es geht nicht mehr ohne

Responsive Webdesign: Es geht nicht mehr ohne

Die Bedeutung des Responsive Webdesign Smartphones und Tablets sind ebenso wie Laptops und Computer als tägliche Gebrauchsgegenstände nicht mehr wegzudenken. Viele Menschen besitzen gleich mehrere der genannten Geräte und nutzen diese zur gleichen Zeit. Zu welchem...

Trends im Webdesign 2019

Trends im Webdesign 2019

Hier unsere top 5 der Webdesign-Trends des Jahres 2019: 1. Serifen sind wieder in Die klassische Unterscheidung für die Verwendung von Serifenschriften im Printbereich und serifenlosen Schriftbildern im Webdesign gilt 2019 als überholt. Sans-Serif-Schriften punkten...

Unser Newsletter

Unser VRM Digital Newsletter liefert euch 1x pro Monat spannende Informationen und Themen aus der Digitalwelt. Zusätzlich stellen wir uns und unsere abgeschlossenen Projekte vor. Wir freuen uns, wenn wir euer Interesse wecken und euch zu einer kostenlosen Anmeldung überzeugen konnten!

Hinweise zu der von der Einwilligung mitumfassten Erfolgsmessung, dem Einsatz der Versanddienstleisters MailChimp, Protokollierung der Anmeldung und euren Widerrufsrechten erhaltet ihr in unserer Datenschutzerklärung.

jederzeit kündbar 1x im Monat