So klappt der Linkaufbau trotz Algorithmen-Update
Unser Blog

So klappt der Linkaufbau trotz Algorithmen-Update

Ein entscheidender Faktor für eine gute Position im Suchmaschinenranking bleiben Backlinks. Im Bereich „Linkbuilding” sind die Qualitätsstandards jedoch extrem angestiegen. Hintergrund hierfür ist die kontinuierliche Optimierung der Suchmaschinen-Algorithmen. Damit erhöhen sich die Anforderungen an Webseitenbetreiber zielführende und qualitativ hochwertige Backlinks zu generieren. Denn nur wer entsprechende Links aufweisen kann, wird durch eine gute Ranking Position für Nutzer sichtbar.

Viele herkömmliche Methoden des „Linkbuilding“ werden hingegen durch Suchmaschinen mit „Penaltys“ abgestraft. Um Abstrafungen zu vermeiden, müssen vor allem die Inhalte stimmen. Die Suchmaschinen positionieren sich hierbei ganz klar auf Kundenseite, sodass Beiträge und Backlinks einen Mehrwert liefern müssen. Mit der richtigen Herangehensweise gelingt es einem dennoch gute Backlinks zu platzieren.

Relevante Seiten für Links ermitteln

Um gute Quellen für Backlinks aufzuspüren, bieten sich die gängigen Suchmaschinen besonders gut an. Webseiten, welche eine gute Positionierung erreichen, gelten in der Regel als gute Seiten zum Linkaufbau. Recherchieren sollte man hierfür nicht nur nach Branchen-Keywords, bei denen man die eigene Seite positionieren will. Denn so stößt man vornehmlich auf die eigene Konkurrenz. Am besten ergänzt man die Suche durch weiterführende Begriffe, wie Blogseiten, Bewertungen, Tests oder Ratgeberseiten. Solche Webseiteninhaber verfassen eher Texte über Unternehmen, Produkte und Beiträge und stellen gute Linkquellen dar. Hilfreich kann auch der Einsatz von SEO-Tools sein. Diese nehmen einem die manuelle Suche ab und sortieren die Ergebnisse bereits nach Relevanz.

Den Kontakt zu Spezialisten herstellen

Viele User folgen bereits Experten in der eigenen Branche. Ein gutes Ziel ist daher, eine Verlinkung eines solchen Spezialisten zu erhalten. Das ist nicht immer ganz einfach, aber der Aufwand lohnt auf jeden Fall. Eine gute Möglichkeit hierfür bieten Experteninterviews oder -kommentare. Man sollte sich dafür im Voraus Gedanken zu einer interessanten Fragestellung im eigenen Geschäftszweig machen. Am besten ein Thema wählen, welches kontrovers diskutiert werden kann. Nun konzipiert man ein, zwei Fragestellungen dazu und bittet die Spezialisten um ihr Statement. Viele Experten freuen sich, wenn sie ihr Expertenwissen weitergeben können. Erhält man eine positive Rückmeldung und Antworten auf die Fragen, werden viele Experten auch ihren Kommentar auf die eigene Seite verlinken.

Teil eines Roundups werden

Die besten wöchentlichen oder monatlichen Beiträge werden von verschiedensten Web Bloggern als Roundups zusammengefasst. Oft werden sie durch kurze Erläuterungen ergänzt. Für die beschriebenen und verlinkten Posts bedeutet das eine enorme Steigerung des Nutzeraufkommens. Hat man bereits Kontakt mit genannten Bloggern, kann man sie um die Nennung im Roundup bitten. Die Chancen auf eine Platzierung im Roundup steigen in der Regel, wenn man hochwertige Inhalte vorweisen kann. Fehlen einem Verbindungen zu entsprechenden Bloggern, lohnt sich eine Kontaktaufnahme. Eine Möglichkeit hierfür stellen die Expertenkommentare dar.

Inspiration durch die Konkurrenz

Relevante Linkquellen zeigen sich auch mit Blick auf die Konkurrenz. Verschiedene SEO-Tools ermöglichen es Webseiten herauszufiltern, welche Konkurrenzseiten mit Backlinks unterstützen. Diese Seiten können auch für einen selbst als potentielle Linkgeber interessant sein. Ist man auf diesen Seiten noch nicht vertreten, kann es sinnvoll sein hier eine Platzierung anzustreben. Zielführend können auch Seiten sein, welche sogar mehrere Konkurrenten verlinken. Das ist häufig bei Testseiten, Vergleichsseiten oder Verzeichnissen der Fall. Meist kann man hier mit einer kostenlosen Anfrage schon viel erreichen.

Eigene Inhalte anreichern

Mit der Umsetzung von Rich-Media-Inhalten verbessert man die Qualität der eigenen Seite. Mit abwechslungsreichen Inhalten gewinnt man mehr Besucher, die wiederum für mehr Likes, Shares und Links sorgen. Dafür reichert man die Texte am besten mit Filmen, Audiodateien und informativen Schaubildern an. Die Navigation der eigenen Besucher kann man unterstützen, indem die Beiträge entsprechend sortiert und in Kategorien zusammengefasst werden.

Austausch für tote Links

Auch Webseiten mit vielen Followern weisen hin und wieder tote Backlinks oder Links zu alten Inhalten auf. Hier kann man die Möglichkeit nutzen den Betreiber der Seite darüber zu informieren und den eigenen Beitrag als Alternative anzubieten. Fehlerhafte Links findet man schnell über Link-Checker-Tools heraus.

Das waren unsere Anregungen, um wertvolle und qualitativ hochwertige Backlinks für die eigene Seite zu generieren. Für Fragen zum Thema SEO und Backlinks sind wir immer erreichbar. Wir unterstützen auch bei der Verbesserung des Suchmaschinenrankings und der Optimierung von Webseitentraffic und Reichweite.

 

Foto: Pixabay – Pexels

Noch mehr Lesestoff:

KMU im Fokus: 5 Tipps für gutes Content Marketing

KMU im Fokus: 5 Tipps für gutes Content Marketing

Auch kleine und mittelständische Unternehmen können von Content Marketing profitieren. Das Inhaltsmarketing sollte bei diesen Firmen jedoch geschickt und planvoll eingesetzt werden, um zielführend zu sein. Mit den richtigen Vorüberlegungen können Zeit, Ressourcen und...

Unsere aktuellen SEO-Tipps für eine gute Platzierung

Unsere aktuellen SEO-Tipps für eine gute Platzierung

Das relevanteste Ergebnis zählt Die Erstplatzierung erreichen grundsätzlich Webseiten, welche die größte Relevanz zum Keyword aufweisen. Suchen Nutzer beispielsweise direkt nach Markennamen, erhalten sie das entsprechende Unternehmen an oberster Position angezeigt....

Eine Reise zu den Anfängen der Online-Werbung

Eine Reise zu den Anfängen der Online-Werbung

1994: Die Geburt der Banner Wir schreiben das Jahr 1994. Die Publisher des Online-Magazins Hot-Wired suchen fieberhaft nach einer Möglichkeit, um weiterhin ihre Texter finanzieren zu können. Sie entwickeln die Idee Werbetreibenden bestimmte Abschnitte ihrer Homepage...

Unser Newsletter

Unser VRM Digital Newsletter liefert euch 1x pro Monat spannende Informationen und Themen aus der Digitalwelt. Zusätzlich stellen wir uns und unsere abgeschlossenen Projekte vor. Wir freuen uns, wenn wir euer Interesse wecken und euch zu einer kostenlosen Anmeldung überzeugen konnten!

Hinweise zu der von der Einwilligung mitumfassten Erfolgsmessung, dem Einsatz der Versanddienstleisters MailChimp, Protokollierung der Anmeldung und euren Widerrufsrechten erhaltet ihr in unserer Datenschutzerklärung.

jederzeit kündbar 1x im Monat